Kostenloser Versand von Sämereien ab € 10,- Bestellwert (Gesamtsortiment ab € 30,-)
Versand innerhalb von 24h*
Über 2500 Saatsorten
Telefon: 0531 46920
 
Kürbis Mini Hokkaido Zora

Kürbis Mini Hokkaido Zora

4,95 € *
Inhalt: 8 (0,62 € * / 1 )

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

  • 290403

Vorteile

  • Kostenloser Versand von Sämereien ab € 10,- Bestellwert
  • Kostenloser Versand auf Gesamtsortiment ab € 30,- Bestellwert
  • Versand innerhalb von 24h*
  • Über 2500 Saatsorten
  Topf-Kürbis Zora Cucurbita maxima duchesne   Info: Die Sorte... mehr
Produktinformationen "Kürbis Mini Hokkaido Zora"

 

Topf-Kürbis Zora

Cucurbita maxima duchesne

 

Info: Die Sorte “Zora” ist mit ca. 1 bis 1,5 kg Fruchtgewicht ein Mini-Hokkaido, der durch kurze Ranken (ca. 1 m) ergo kompakten Wuchs besticht. Endlich eine Sorte, die für den Anbau im Kübel zu empfehlen ist. Als Hokkaido Kürbis punktet “Zora” mit ausgezeichnetem und aromatischem Fruchtfleisch, sowie mit 2 – 3 Früchten pro Pflanze bzw.Topf steht dem Anbau auf Balkon und Terrasse nichts im Weg. Der Inhalt reicht für 8 -9 Pflanzen.

Pflege: Optimale Keimtemperatur bei konstant 16 - 22°C. Keimdauer ca. 6 - 12 Tage. Samen 2 – 3 cm tief (Dunkelkeimer ) pro Topf oder Pflanzstelle 1 Korn legen. Stetig feucht halten. Ab Ende Mai in einen Kübel von mind. 30 cm Durchmesser auspflanzen, zuvor Jungpflanzen abhärten (über 3- 4 Tage geschützt stellen, nachts in das Haus/Fenster stellen). Der Standort sollte sonnig sein, die Erde nährstoffreich, optimal ist reifer Kompost alternativ vorgedüngte Gemüseerde. Eine nah liegende Wasserstelle/Regentonne ist von Vorteil. Pro Kübel 1 Pflanze/ im Gartenbeet Pflanzabstand 100x100 cm.

Verwendung: In der Küche vielseitig einsetzbar als Suppe, zum Backen oder zum Konservieren - Einmachen bestens geeignet. Die Fruchtschale muss nicht entfernt werden, ist relativ dünn und kann mitgegessen werden.

Tipp: Zur Bestäubung sollten mindestens 2 Kübel/Pflanzen nebeneinander stehen- Entwicklungszeit ca. 90 Tage. Insekten sollten Zugang zu den Blüten haben. Reichlich Nährstoffgaben (bspw. Gemüsedünger nach Herstellervorgabe) und Wasser sind für die Starkzehrer wichtig, frei nach dem Motto: „von nichts – kommt nichts!“

Zuletzt angesehen